Donnerstag, 3. November 2016

Es aschenkindelt ...


Für alle, die mich in den letzten Wochen danach gefragt haben: Ja, die Geschichte von Aschenkindel wird weitergehen, voraussichtlich im nächsten Sommer. Da ich heute Nacht das Vergnügen hatte, mich mal wieder durch die Geschichte graben zu dürfen (ich und der Verlag arbeiten gerade fieberhaft an der Taschenbuchveröffentlichung für den Buchhandel), habe ich Sehnsucht nach Claerie, Yspér, Wip, der guten Fee und den beiden Schwestern bekommen. Natascha wuselt durch meine Gedanken, erzählt mir etwas von Schneewittchen und erfindet abenteuerliche Untertitel. Aschenkindel – der wahre Apfel?
Ja, ein Apfel könnte im nächsten Teil eine bedeutende Rolle spielen, ebenso wie sprechende Frösche oder hundertjährige Dornenhecken. Gleichzeitig werden wir einen Einblick in Amuyletts Geschichte bekommen. Aschenkindel spielt ja ungefähr dreitausend Jahre vor der Sumpfloch-Saga und die berühmten Zauberer-Kriege stehen noch bevor.
Das Hörbuch zu „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ erscheint voraussichtlich am 8.12., das Taschenbuch von HarperCollins am 20.12. Das Cover des neuen Taschenbuches sieht dem alten sehr ähnlich – ist aber vielleicht noch eine Spur schicker. Und wenn es dann zu Weihnachten hoffentlich in den Bücherregalen mancher Buchhandlungen steht, wird es in meinem Augen sowieso von einem magischen Glanz umgeben sein :-).
Zuletzt möchte ich euch noch ausnahmsweise auf den Lovelybooks Leserpreis 2016 aufmerksam machen. Hier könnt ihr eure Lieblingsbücher des Jahres nominieren. Über Nominierungen von Aschenkindel in den Rubriken „Fantasy“ oder „Jugendbuch“ (oder auch in anderen Kategorien) würde ich mich freuen – allerdings spielen meine Bücher bei solchen Klick-Wettbewerben in der Regel keine große Rolle. Ich wollte es nur mal erwähnt haben.



Und noch ein wichtiges PS: Vielen Dank für eure aufmunternden Worte zum Thema Sumpfloch-Saga 8.1 - das hat mich wirklich sehr gefreut! Es geht gerade gut voran, trotz der Aschenkindel-Arbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen